XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Urlaub auf der Halbinsel Hel - Strandurlaub pur

Halbinsel Hel - 35 km Strand

Die Halbinsel Hel ist ein sehr beliebtes Urlaubsziel an der polnischen Ostsekküste. Den Gast erwarten wundervolle Strände, Dünen, viel Sonne und viel Natur. Die Strände der Halbinsel Hel sind lang und feinsandig. Die Wege zum Strand führen den Urlauber durch einen Kiefernwald und durch ein Dünenfeld, ein unvergesslicher Weg. Der Duft des Waldes vermischt sich mit der Meeresbrise, man atmet die pure Urlaubsluft ein.



Die Halbinsel Hel liegt etwa 20 km nördlich von Danzig und trennt die Danziger Bucht teilweise von der Ostsee. Hel ist 32 km lang und zwischen 200 m und drei km breit.

Hel entstand aus einer Kette von kleinen Inseln, die nach und nach durch die Dünen, die aus dem von der Strömung hergetragenen Sand entstanden, zu einer langen Landzunge verbunden wurden.

Die Dünen sind geschützt, seit 2006 bilden sie ein eigenes Naturreservat innerhalb des Landschaftsschutzparks Meeresgebiet. Durch das Reservat sollen die seltenen Pflanzen der Dünen geschützt werden so wie die in Polen einzigartige Dünenlandschaft der Halbinsel.

Auf Hel leben viele Möwenarten, im Frühjahr und im Herbst finden sich hier zahlreiche Zugvögel ein, wie z.B. Mäusebussards oder der streng geschützter Kampfläufer.

Auf der Halbinsel Hel gibt es fünf Orte, von West nach Ost sind es Chałupy, Kuźnica, Jastarnia, Jurata und Hel. Den Eingang zur Halbinsel bildet Władysławowo, das aber nicht zu den Orten Hels zählt.

Die Halbinsel ist nicht nur für Strandurlauber sehr attraktiv, auch bei Wassersportlern, besonders bei Kitesurfern und Tauchern, ist sie beliebt.

Kite-Surfing Jastarnia, Hel
© PolandMFA / Flickr [CC BY-ND 2.0]



Ein Highlight im Sommer ist die „Meeres Wallfahrt der Fischer“ (Morska Pielgrzymka Rybacka). Sie findet jedes Jahr Ende Juni zu Ehren des Apostels Petrus statt, der der Schutzpatron der Fischer ist. Die Tradition reicht bis ins Jahr 1217 zurück und wurde Anfang der 80er Jahre wiederbelebt. An der Wallfahrt nehmen kleinere und größere Fischerboote teil, alle bunt und festlich geschmückt und herausgeputzt.
Morgens zwischen acht und neun Uhr treffen Boote aus den fünf Orten der Halbinsel Hel und aus Władysławowo im Hafen von Kuźnica ein. Gemeinsam fahren sie bis Puck auf der anderen Seite der Danziger Bucht, an Bord sind die Fischer mit ihren Familien. Ungefähr in der Hälfte des Weges werden sie von den Fischern aus Puck empfangen und fahren gemeinsam in den Hafen ein. Nach einer Messe im Puck, an der auch Touristen teilnehmen können, fahren alle Boote nachmittags wieder in ihre Heimathäfen.


Hafen von Hel
Jarba / Wikimedia Commons [gemeinfrei]



Wie kommt man am besten auf die Halbinsel Hel?



Auf der Halbinsel gibt es eine Bahnlinie, sie verbindet die Orte der Halbinsel mit der Dreistadt (Danzig, Gdingen und Sopot) und in der Ferienzeit auch mit anderen Städten. Zugverbindungen nach Hel, egal von wo aus Polen Sie anreisen möchten, finden Sie (auch auf deutsch) auf der Seite der polnischen Bahn.

Die Straße Nr. 213 führt über die ganze Halbinsel, in der Ferienzeit muss man hier mit hohem Verkehrsaufkommen und Staus rechnen. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, fahren Sie erstmal Richtung Gdansk, Sopot und Gdynia, ab hier finden Sie den Weg zur Halbinsel Hel ausgeschildert.

Zwischen der Halbinsel Hel und der Dreistadt verkehren regelmäßig sogenannte Wassertrams (tramwaj wodny), also kleine Fähren, die rund zwei Stunden bis Hel brauchen. Es können Fahrräder und auch Tiere mitgenommen werden. Für die Fahrräder muss ein kleines Entgelt bezahlt werden, Tiere, die auf dem Schoß oder im Käfig transportiert werden, fahren umsonst. Es besteht Leinen- und Maulkorbpflicht.
Hier finden Sie einen Fahrplan. Beachten Sie, dass die Wassertrams nur in der Saison fahren. Stehen keine Informationen auf der Seite, hat die Saison noch nicht begonnen.