XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Polnische Ostseeküste - Urlaub an der Ostsee in Polen

Jurata - Halbinsel Hel© Diego Delso / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]

Urlaub an der polnischen Ostsee - 500 km Erholung

Die knapp 500 Kilometer lange polnische Ostseeküste bietet breite Strände mit feinkörnigem Sand, große Dünenfelder und reizvolle Steilküsten. Der Küstenabschnitt der polnischen Ostsee steht unter Naturschutz, daher findet man hier vielerorts noch unberührte Natur vor. Lange Strände die in Dünen übergehen, dahinter ein 100 bis 200 m breiter Waldstreifen. Der Weg zum Strand führt durch den Wald begleitet von einem einmaligen Geruch nach Nadelwald und Meer, den man nie wieder vergisst. Erst hinter dem Küstenwald beginnen die Orte.



Die zahlreichen Seebäder an der polnischen Ostsee haben eine lange Tradition. Sie bieten alles, was für einen erholsamen Urlaub nötig ist: gemütliche Cafés, stilvolle Restaurants mit polnischer und internationaler Küche, und natürlich eine Unmenge sportlicher Angebote zu Wasser und zu Lande. Die Badeorte sind besonders stark in den Sommermonaten besucht, aber viele Städte bieten auch in den übrigen Monaten des Jahres ein attraktives Programm für Erholungssuchende.

Die polnische Osteseeküste liegt in Pommern und in Westpommern und bietet neben den wunderschönen Stränden und Badeorten zahlreiche Sehenswürdigkeiten.

Ferienwohnung oder Ferienhaus an der Ostsee in Polen

Die polnische Ostsee und ihre Sehenswürdigkeiten

Bei Leba an der Ostsee gibt es die schönsten Wanderdünen Europas. Seit 1967 ist das 18.000 ha Gebiet in Form eines Nationalparks geschützt. Die größte Düne ist zirka 42 Meter hoch und bedeckt eine Fläche von rund 300 Hektar. Im Bereich des Nationalparks befinden sich auch vom Meer abgetrennte salzige Seen. Sie stellen die Brutstätten von mehr als 250 Vogelarten dar. Die Dünen sind die größte Attraktion der polnischen Ostseeküste und werden jährlich von etwa 800.000 Menschen besucht. Das ehemalige Fischerdorf ist aber auch zum Wassersportzentrum geworden.

Slowinzischer Nationalpark
Rlelusz / Wikimedia Commons [gemeinfrei]


Zu den begehrten Ferienzielen an der polnischen Ostsee gehören auch die Inseln Usedom (Uznam) und Wollin (Wolin) mit der Stadt Swinemünde (Swinoujscie) und dem bekannten Ostseebad Misdroy.

Strand von Misdroy
© Klugschnacker / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]


Swinemünde ist unter den deutschen Urlaubsreisenden besonders beliebt. Es ist einer der schönsten Kurorte an der polnischen Ostsee und dazu auch einer, der sehr nah an der deutschen Grenze liegt. Die Stadt bietet breite Strände, wohltuendes Meeresklima und viele Sehenswürdigkeiten, wie den höchsten Leuchtturm Polens. Hier befindet sich auch einer der wichtigsten Häfen Polens, wo man auch mit einer Fähre andere Regionen der Ostsee besuchen kann.

Kolberg
© Klugschnacker / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]


Ebenso populär ist Kolberg (Kolobrzeg), der sich einer sehr interessanten Lage an der Mündung des Parseta-Flusses erfreut. Die Stadt hat bereits eine über 1000-jährige Geschichte und lockt vor allem mit seiner Promenade, Seebrücke und breiten Sandstränden.

Der Kurort Kamień Pomorski ist nicht nur für die Sommerorgelkonzerte in seiner Kathedrale bekannt, sondern auch für seine mittelalterlichen Bauten.



An der polnischen Ostsee liegt auch Danzig (Gdansk), der zusammen mit den Nachbarstädten Gdingen und Sopot die so genannte Dreistadt bildet. Die tausendjährige Großstadt bietet nicht nur attraktiven Urlaub am Meer, sondern auch unzählige Sehenswürdigkeiten und andere Attraktionen.

Besonders schön ist die Halbinsel Hel in der Danziger Bucht. Es ist eine 35 km lange Landzunge, die an einigen Stellen nur 200 m breit ist und lange, feinsandige Strände bietet. Hel ist ein Eldorado für Strandurlauber und Wassersportler.

Bilder der Ostseeküste in Polen

Danzig Altstadt
© Urząd Miejski w Gdańsku, Brosen / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Hafen von Hel
Jarba / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Halbinsel Hel aus der Luft
© Martin Hoffmann / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Jurata - Halbinsel Hel
© Diego Delso / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Kite-Surfing Jastarnia, Hel
© PolandMFA / Flickr [CC BY-ND 2.0]
Kolberg
© Klugschnacker / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Leba - Wanderdünen
© Marek and Ewa Wojciechowscy / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Kolberg Marktplatz
© H.Ciszewska-Czyż / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Strand von Misdroy
© Klugschnacker / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Slowinzischer Nationalpark
Rlelusz / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Stettiner Schloss
Dr benway [gemeinfrei]
Stettin - Hakenterrassen
© PD / Wikimedia Commons [gemeinfrei]
Strand bei Łeba
Wydra666 [gemeinfrei]
Zoppot (Sopot)
© Jan Burnewicz / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Strand von Jastarnia - Halbinsel Hel
© Diego Delso / Wikimedia Commons [CC-BY-SA 3.0]
Strand von Kuźnica - Halbinsel Hel
Riven / wikimedia Commons [gemeinfrei]
Wollin - Wanderroute
© Endymion2000 / Wikimedia Commons [CC BY-SA 3.0]
Yachthafen in Swinemünde
© Specjal b / Wikimedia Commons [gemeinfrei]